Menü

VIELEN DANK für DAS ERGEBNIS

 

Vielen vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler in KLEIN-AUHEIM

für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Wow was für ein Ergebnis

 

Von 0 auf 18,8%

Sascha Feldes an vierter Stelle - bei der Übersicht über alle Kandidaten

 

Das ist für uns ein TRAUMERGEBNIS mit dem wir nicht im Entferntesten gerechnete hätten.

ZWEI Sitze im Ortsbeirat Klein-Auheim

 

WIR SIND ÜBERWÄLTIGT UND SPRACHLOS

 

Wir werden nun alles daran setzten unsere “Wahlversprechen“ jetzt auch einzulösen.

 

Messen Sie uns u.a. auch daran in 2016!

Erfolge 2011 - 2016

Flyer Wahlprogramm 2011

Alois Reichenbach, Martina Feldes, Marianne Horst, und Sascha Feldes v.l.

Die Liste der Klein-Auheimer Grünen umfasst vier Kandidatinnen /Kandidaten. Angeführt wird die Liste von Sascha Feldes, gefolgt vomMarianne Horst, Alois Reichenbach und Martina Feldes.

Ziel der Klein-Auheimer-Grünen ist es, aktiv im Ortsbeirat vertreten zu sein und somit stärker die „Grünen“  Seiten Klein-Auheims zu vertreten.

 

 

In erster Linie geht es uns um „lokale“ Herausforderungen wie z.B:

 

  • Keine Einleitung von ungeklärten Abwässern in den Hellenbach/Altmain und Entsorgung des Fäkalschlamms

  • Sichere und  barrierefreie Kindergarten-, Schul- und Fahrradwege

  • Erhaltung / Aufbau eines Jugendtreffpunktes

  • Schaffung von Mehrgenerationen-Häusern

  • Lärmminderung auf der B43a

 

Aber auch „allgemeine“ Herausforderungen wie z.B.:

 

  • Sofortige Fluglärmminderung durch Einführung des internationalüblichen CDA Anflugverfahren (Anflug in großer Höhe und „steile/leise Landung“)

  • Stopp des Staudinger-Ausbaus

 

gilt es nicht außer acht zu lassen.

Hanau leitet ungeklärte Abwässer in den Hellenbach und Altmain

Soll in 2012/2013 umgesetzt werden (ohne Punkt 3)

Die Kapazitätsgrenzen der Rückhaltebecken in Klein-Auheim sind bei Starkregen überschritten.

50 Einleitungen/Überläufe von ungeklärten Abwässern in den Hellenbach pro Jahr sind vom Regierungspräsidium zugelassen.

 

 

Ergebnis:

 

Eine 3 Meterdicke Fäkalschicht am Grund des Altmain-Arms

 

Die Grünen Klein-Auheim fordern:

 

  • Ausbau des Rückhaltebeckens

 

  • Den sofortigen Stopp der Einleitungen von ungeklärten Abwässern in den Hellenbach

 

  • die Entsorgung des Fäkalschlamms im Altmain-Arm

JA zum Jugendzentrum für Klein-Auheim und Steinheim

Etwa 1900 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahre leben in Klein-Auheim und Steinheim.

Die beiden bisher genutzten Räume in den Kitas sind zu klein und werden dringend für Kindergruppen benötigt.

Im alten Schlachthof Klein-Auheim steht ein Raum mit rd. 90 qm zur Verfügung.

Mit Aufenthaltsecke, Bühne, Lichtanlage und Leinwand sowie einer Küche kann hier ein adäquater Treffpunkt entstehen.

Der Raum könnte bei Veranstaltungen bis 80 Personen aufnehmen.

Die bisherigen Räume in den Kitas können jeweils eine neue Kindergartengruppe aufnehmen.

So entsteht Platz für den kleinen und den großen Nachwuchs!

Personell ist die Jugendpflege entsprechend auszustatten um eine angemessene Betreuung und Förderung zu gewährleisten.

Sichere und barrierefreie Gehwege

in Arbeit - siehe Anträge

Die Grünen Klein-Auheim setzten sich für sichere und barrierefreie Gehwege ein.

 

Besonders sensible Stellen an Gehwegen,

wie vor Kindergärten und Schulen, müssen begehbar und einsehbar sein.

 

Parkbuchten auf der Straße könnten die Sicherheit der Fußgänger erhöhen und gleichzeitig die Durchfahrtsgeschwindigkeit reduzieren.

 

Durch verändern der Vorfahrtsregelung, kann auf den Straßen vor Schulen und Kindergärten die durchschnittliche gefahrene Geschwindigkeit reduziert werden